Nachname:
Bottard
Vorname:
Marguerite
Epoche:
19. Jahrhundert
Arbeitsgebiet:
Neurologie
Pflege
Psychiatrie
Geburtsort:
Charny (FRA)
* 29.01.1822
† 14.11.1906
Biographie drucken

Französische Pflegerin.

 

Marguerite Bottard (1822-1906) wurde in Charny (Burgund) in eine arme Bauernfamilie geboren und wuchs mit drei Geschwistern auf. Bereits als junges Mädchen kümmerte sie sich um die Familie und übernahm Feldarbeiten. Ihre weitere Laufbahn war typisch für die beginnende Professionalisierung der Pflege in Frankreich, die Mitte des 19. Jahrhunderts häufig noch von religiösen Orden verrichtet wurde. Bottard kam im Alter von achtzehn Jahren an das Hôpital de la Salpêtrière in Paris und erledigte zunächst Reinigungs- und einfache Versorgungstätigkeiten als „fille de salle“ (Hilfspflegerin). Im März 1841 erhielt sie eine Stelle als „soignante“ (Sanitäts-Pflegerin; Walusinski 2011, S. 279 ff.).

 

1852 wechselte sie als Oberschwester an die psychiatrische Abteilung der Salpêtrière und assistierte Jean-Pierre Falret und Ulysse Trélat, zwei Schülern von Jean-Etienne Esquirol. Danach arbeitete sie für Louis Delasiauve und Henri Legrand du Saulle. Am 1. Oktober 1861 wurde sie „surveillante“ (Aufseherin) in der „Petites Loges“ für Patienten mit der Diagnose „Hysterie“ und „Epilepsie“ und arbeitete bis 1901 unter Jean-Martin Charcot, Edouard Brissaud und Fulgence Raymond. Ihren Ruhestand verbrachte Bottard im „Pavillon des Reposantes“, einer Unterkunft für langjährige Mitarbeiter des Hospitals. Sie starb 1906 im Alter von 84 Jahren.

 

Literatur

Poisson, M. (2009): Marguerite Bottard (1822-1906). In: Revue de l’infirmière 58, (150), S. 43-44.

Schultheiss, K. (2001): Bodies and Souls. Politics and the Professionalization of Nursing in France. 1880-1922. Cambridge: Harvard University.

Tourette, G. de la (1898): Mademoiselle Bottard. In: La Revue Hebdomadaire 7, (8), S. 562-565.

Mesureur, A., F. Raymond (1906): Mademoiselle Bottard. Nécrologie. In: Le Progrès Médical 22, (47), S. 856-858.

Walusinski, O. (2011): Marguerite Bottard (1822-1906), Nurse under Jean-Martin Charcot. Portrayed by G. Gilles de la Tourette. In: European Neurology 65, (5), S. 279-285.

 

Robin Pape

 

Zitierweise
Robin Pape (2015): Bottard, Marguerite.
In: Biographisches Archiv der Psychiatrie.
URL: www.biapsy.de/index.php/de/9-biographien-a-z/120-bottard-marguerite
(Stand vom:19.12.2018)